Die Gedanken sind frei…

Der Radiosender SWR2 hat letztens eine tolle Reportage gebracht über das Urheberrecht und die Anstrengungen, neue Lösungen zu finden, die den neuen Technologien angemessen sind. Es werden viele anschauliche Beispiele gebracht, aber auch die rechtliche Situation verständlich dargelegt. Unter anderem wurde auch hier auf den Widerspruch hingewiesen, dass in den USA einerseits 2001 auf Druck von Walt Disney die Urheberschutzfrist von 50 auf 95 Jahre erhöht wurde, sich der Konzern andererseits aber an Allgemeingütern bedient.

„Die Schutzfrist sichert dem Rechteinhaber einen Zeitraum für die exklusive wirtschaftliche Verwertung geistiger Werke zu. Die Mickey Mouse sollte nicht gemeinfrei werden. […] Der Medienkonzern Walt Disney bedient sich kostenlos aus gemeinfreien Quellen wie den Märchen der Gebrüder Grimm, um Geld zu verdienen. Die Schutzfrist- Verlängerung nutzt so nur bekannten Künstlern und Medienunternehmen. Unbekannte Künstler haben nichts davon. Ihre Werke verstauben oder zerfallen gar in Archiven. Volkslieder kann man stattdessen ausgraben und wieder zum Leben erwecken – weil keiner seine individuellen Rechte einfordern kann.“

Die Sendung dauert eine knappe halbe Stunde, und man kann sie online anhören, oder als mp3-File oder als pdf herunterladen.